Stormy Wight´s Parson Russell Terrier

Stormy Wight´s
Coffini

Mein Coffini

dob: 01.01.2013 dod: 19.12.2017
Farbe: tricolor
Haarart: rau
Größe: ca. 34 cm
Gewicht: 7,6 kg
Gebiss: vollzahnige Schere
Prüfungen: BH/VT
Agility: A3 small
Gebiss: Vollzahnige Schere
Titel: Dt. Ch. KfT
Formwert: Vorzüglich, angekört

Gesundheit: DNA-Profil, AU o.B, PLL -/-, LOA -/-, SCA -/-, DNA-Profil erstellt , Pl 0/0

Mutter: Power of Pearl v.d. Grenzsägmühle
Vater: Falco vom Lothar Sturm

Stormy Wight´s Coffini

Das Leben und das Sterben von Coffini waren sicher Emotionen pur, eine Achterbahn der Gefühle und es ist auch fast fünf Jahre danach noch schwierig für mich.

Begonnen hat alles damit, dass bei Coffee´s letzten Wurf ein kleiner Rüde geboren wurde, in den ich mich aus dem Stand verliebte. Er war so entzückend, alles an ihm war irgendwie rund und seine Zeichnung absolut wunderschön. Aber, ich wollte ja keinen Rüden behalten, sondern eine Nachzuchthündin für uns. Allerdings entwickeln sich Gefühle und Situationen manchmal anders als unser Plan.

Als drei der vier Rüden ausgezogen waren, saßen wir dann mit Carlchen und Coffini hier und ich konnte nicht anders, ich entschied mich für Coffini, der mein Herz schon da so tief berührt hatte. Klein-Carlchen lebt heute in der Schweiz bei Nadja Gruner und wird dort umsorgt und heiß geliebt.

Und, so starteten wir unsere Reise, die viel kürzer wurde, als wir es erhofft hatten.

Irgendwie dachte ich in dieser Zeit, wir hätten alles noch vor uns. Neben seinen ganzen „Erfolgen“ waren wir ein einfach ein großartiges Team. Eigentlich hatten wir uns gerade erst warm gelaufen für das große Abenteuer Leben. Ich war so glücklich, diesen Hund an meiner Seite zu haben, mein Vertrauen in ihn war schier unbegrenzt. Und, irgendwie habe ich uns in zehn Jahren zuammen auf dem Sofa sitzen gesehen, unser Alter genießend.

Unsere Mädels mochten Dich alle, Schnuffini. Für Maui und Else warst du der Lieblingsspiel-Kumpel. Die erwachsenen Damen fanden dich sehr angenehm, du warst der ruhende Pol in diesem hektischen Girls-Camp. Du warst der liebevolle Kerl, der mit seiner Ausstrahlung nicht nur die Mädels hier ausglich, sondern hattest zudem einen großen Fan-Club unter den Zweibeinern. Zu Recht, wie ich fand. Sein Charme war unvergleichlich, er war zärtlich, verschmust und anhänglich, ohne wirklich ein Softie zu sein. Er war kein Stänkerkopp, sondern hat sich immer auf mich konzentriert und, das mit einem Grinsen im Gesicht. Wie oft kamen Menschen zu mir um mir zu sagen wie toll sie dich finden. Und ich konnte ihn nur ansehen und denken, ja, ich auch. Ich auch, ich auch, ich auch. Ich war wohl sein größter Fan und er hat alles zurück gegeben. Egal, was wir angefangen haben, es hat funktioniert, dieser kleine Kerl war nervenstark und immer konzentriert – er war ein Geschenk.

Nur das Ende, was Mitte Dezember völlig unspektakulär begann, und im Nachhinein begleitet war von vielen kleinen Schicksalfügungen, war ein Fiasko. Hier gibt es viele Sätze, die mit dem Wort „Hätte“ anfangen. Lange habe ich überlegt, ob ich dazu was schreibe, denn es gibt so viele unbeantwortete Fragen und am Ende läßt es sich alles doch nicht mehr ändern. Trotzdem gibt es immer noch diese Fragen nach dem „Warum?“ und „Was ist passiert?“.

Und so fuhr ich am 20.12.2017 mit ihm nach Hause. Er war nur Stunden nach einer scheinbar erfolgreichen OP, aus ungeklärten Gründen, gestorben. Einzig befreundete Tierärztinnen haben sich aufgrund der von mir beschriebenen, vorhandenen Symptome, die er nach der OP zeigte, versucht anzunähern, so dass wir ein ungefähres Bild erhalten haben. Mein Tipp heute: Laßt bei solch´ ungeklärten Todesfällen eine Obduktion machen und laßt es Euch nicht ausreden. Hilft dem Hund nicht mehr, aber möglicherweise Euch. Es ging mir damals und heute um das Verstehen. 
Details erspare ich uns allen, denn der Verlust und die Art und Weise wie es passierte, belastet bis heute und hat ein tiefes Trauma hinterlassen. Zeit heilt nicht alle Wunden, die Zeit lehrt einen nur, irgendwann mit ihnen zu leben.

Heute bin ich dem Schicksal dankbar, dass in der Nacht von Coffini´s Tod sein einziger Sohn geboren wurde und seine Züchterin mir ohne zu Zögern einen Welpen aus diesem Wurf versprach. Auch, wenn ich mich damals nicht wirklich darauf konzentrieren konnte, war es ganz genau richtig, das Klopsi Dee zu uns zu holen. Es ist einfach gut zu wissen, dass etwas von dem großartigen Coffini mit seinem Sohn Dee und den Kindern von Dee weiterlebt.

Und, wenn ich in seine Augen schaue, sehe ich Coffini. Und, das ist wunderbar.


Auszug aus 2017:

  • Teilnahme Agility-Weltmeisterschaftsqualifikationsläufe
  • Teilnahme Bundessiegerprüfung Agility
  • Teilnahme VDH-Meisterschaft Agility
Und auch das Ausstellungswesen, was ja nicht so meine Lieblingsdisziplin ist, lief irgendwie wie am Schnürchen.

CAC KfT OG Chemnitz (02/14): V1, Jgd. CAC, VDH – Richter Pöllinger (Jugendklasse)

CAC KfT OG Berliner Himmelhunde: V1, CAC, VDH, BOB – Richterin Zakrzewska (07/2014) (Zwischenklasse)

CAC KfT OG Berliner Himmelhunde: V1, CAC, VDH, BOB – Richter Goran Gladic (07/2015) (Offene Klasse)

CAC KfT OG 6 Berlin-Nord: V1, CAC, VDH, BOB – Richter Michael Leonhard (07/2015) (Offene Klasse)

CAC KfT OG 6 Berlin-Nord: SG1 (07/2016) – damit haben wir 2016 als Ausstellungsjahr abgeschlossen 

CAC KfT OG Kemberg: V2, Res. CAC KfT + VDH, Richter: Falk Siewert (06/2017)

CAC KfT OG Kemberg: V1, CAC KfT + VDH, Richterin: Kerstin Buss (06/2017)

CAC KfT OG Paaren/Glien: V1, Res. CAC KfT + VDH, Richter: Jens Ruck (07/2017)

CAC KfT OG Paaren/Glien: V1, CAC KfT + VDH, BOS, Richterin: Zakrzewska (07/2017)

Damit hatte der süße Kerl seine Voraussetzungen für den Dt. Champion KfT erfüllt.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner